Allgemeine Geschäftsbedingungen Håggard Photography

§ 1 Vertragspartner
Vertragspartner im Rahmen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist Håggard Photography, Tile-Wardenberg-Straße 29 in D - 10555 Berlin und der Kunde. Geschäftsführer von Håggard Photography ist Ronny Behnert.

§ 2 Begriffsbestimmungen
  • „Kunde“ bezeichnet die Person, die einen Kurs oder eine Reise bucht.
  • Der Begriff „Einzelleistung“ wird gebraucht, um einen Kurs o.ä. in Abgrenzung zu einer Reise zu beschreiben.
  • Eine „Reise“ liegt vor, wenn der Kunde zwei gleich geordnete erhebliche Reiseleistungen, etwa eine Unterkunft und einen Kurs, zusammen („als Paket“) bucht.
§ 3 Abschluss des Vertrages
(1) Mit Ihrer Anmeldung bieten Sie Håggard Photography den Abschluss eines Vertrages verbindlich an. Die Anmeldung kann mündlich, schriftlich, telefonisch oder auf elektronischem Weg (E-Mail, Internet) vorgenommen werden. Die Anmeldung erfolgt durch Sie auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Kunde wie für seine eigenen Vertragsverpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche Erklärung übernommen hat.
(2) Der Vertrag kommt mit der Annahme durch Håggard Photography zustande. Die Annahme erfolgt durch eine schriftliche Bestätigung. Gleichzeitig erhalten Sie Ihre Rechnung, die Ihre Zahlungen absichert. Weicht der Inhalt der schriftlichen Bestätigung/Rechnung von Håggard Photography vom Inhalt der Anmeldung ab, so liegt ein neues Angebot vor, an das Håggard Photography für die Dauer von 10 Tagen gebunden ist. Erklären Sie innerhalb dieser Frist ausdrücklich oder schlüssig die Annahme, kommt der Vertrag auf Grundlage dieses neuen Angebots zustande; andernfalls gilt das neue Angebot von Håggard Photography als abgelehnt
(3) Nebenabreden, die dem Inhalt der Anmeldung oder den Leistungsbeschreibungen nicht entsprechen, sowie Vertragsänderungen bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung durch Håggard Photography.
(4) Die Teilnehmerzahlen in den Kursen sind begrenzt. Dies gilt auch für die Hotelzimmer, insbesondere in der Hochsaison. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
(5) Wir weisen darauf hin, dass bei Pauschalreiseverträgen, die im Fernabsatz abgeschlossen werden (Briefe, Telefon, Telekopie, E-Mail, SMS, Rundfunk, Telemedien, Onlinedienste) kein Widerrufsrecht besteht, sondern lediglich die gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte, insbesondere das Rücktrittsrecht gemäß § 651h BGB, gelten (§§ 312 Abs. 7, 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB).

§ 4 Widerrufsrecht
Bei unseren Kursbuchungen besteht kein Widerrufsrecht nach § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB, da es sich um eine Betätigung handelt für die ein bestimmter Termin/Zeitraum vorgesehen ist.

§ 5 Fälligkeit und Zahlung
(1) Bitte überweisen Sie uns mit Zugang der Bestätigung/Rechnung eine Anzahlung in Höhe von 25% der Kursgebühr. Die Restzahlung wird spätestens 60 Tage vor Kursbeginn (Feststellung des Zahlungseingangs bei Håggard Photography) ohne nochmalige Aufforderung durch Håggard Photography fällig, sofern die Reise nicht mehr aus dem in § 9 genannten Grund abgesagt werden kann. In Ihrer Rechnung finden Sie alle relevanten Reiseunterlagen, die Sie nach Ihrer Buchung erhalten.
(2) Rücktritts- und Umbuchungsgebühren sind sofort fällig.
(3) Leisten Sie die Zahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so ist Håggard Photography berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Vertrag zurückzutreten und Sie mit Rücktrittskosten gemäß § 8 Abs. 3 zu belasten.

§ 6 Leistungen und Preise
Art und Umfang der vertraglichen Leistung ergeben sich aus den Leistungsbeschreibungen, die Sie in den jeweiligen Katalogen, der Homepage, Angaben in der Buchungsbestätigung/Rechnung und den zur Verfügung gestellten Unterlagen von Håggard Photography finden. Der Preis richtet sich nach der jeweils aktuellen Preisliste zum Zeitpunkt der Anmeldung. Er kann vorab telefonisch erfragt werden und wird auch in der Buchungsbestätigung aufgeführt. Im Übrigen sind die Ausschreibungsangaben von Håggard Photography bindend. Håggard Photography behält sich ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen vor Vertragsschluss eine Änderung der Ausschreibungsangaben zu erklären, über die Sie vor Buchung selbstverständlich informiert werden.

§ 7 Leistungs- und Preisänderungen
Änderungen und Abweichungen vom vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und von Håggard Photography nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt werden, sind nur gestattet, soweit Änderungen und Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der Einzelleistung/der Reise nicht beeinträchtigen. Håggard Photography wird Sie unverzüglich nach Kenntnis vom Änderungsgrund über Leistungsänderungen oder -abweichungen in Kenntnis setzen und Ihnen gegebenenfalls eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt anbieten. Der Ausfall/Ersatz eines Kursleiters stellt keinen erheblichen, für Sie zum kostenlosen Rücktritt berechtigenden Grund dar, sofern der neue Kursleiter ebenso qualifiziert ist und der Inhalt des Kurses weitestgehend gewahrt bleibt.

§ 8 Umbuchung
(1) Sie haben nach Vertragsschluss keinen Anspruch auf Änderungen hinsichtlich des Termins, der Unterkunft oder der Verpflegung in Bezug auf eine Einzelleistung. Wird auf Ihren Wunsch dennoch eine Umbuchung vorgenommen, kann Håggard Photography bei Umbuchung ein Umbuchungsentgelt pro Kunden erheben. Dieses beträgt bei Umbuchung einer Reise bis 90 Tage vor Reisebeginn und bei Umbuchung einer Einzelleistung bis 50 Tage vor deren Inanspruchnahme € 30,00.
(2) Umbuchungswünsche, die nach Ablauf der Fristen erfolgen, können, sofern ihre Durchführung möglich ist, nur nach Rücktritt vom Vertrag gemäß § 8 zu den Bedingungen und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. Dies gilt nicht bei Umbuchungswünschen, die nur geringfügige Kosten verursachen.
(3) Bis zur Inanspruchnahme der Einzelleistung/Reisebeginn können Sie verlangen, dass statt Ihrer ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag eintritt. Für die Umbuchungsbearbeitung berechnen wir € 30,00.

§ 9 Rücktritt durch den Kunden
(1) Sie können jederzeit ohne Angabe von Gründen vor Beginn der Inanspruchnahme der Einzelleistung bzw. der Reise zurücktreten. Der Rücktritt ist schriftlich gegenüber Håggard Photography unter der am Ende dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegebenen Geschäftsadresse (Berlin) zu erklären. Wir akzeptieren auch eine Kündigung via Mail an info@bewegungsunschaerfe.de. Falls eine Reise über ein Reisebüro gebucht wurde, kann der Rücktritt auch diesem gegenüber erklärt werden. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei Håggard Photography bzw. dem Reisebüro. Die Nichtinanspruchnahme der Einzelleistung/der Nichtantritt der Reise wird grundsätzlich wie ein Rücktritt gewertet.
(2) Treten Sie vom Vertrag zurück oder nehmen eine Einzelleistung/Reise nicht in Anspruch, kann Håggard Photography Ersatz seiner Aufwendungen und der getroffenen Vorkehrungen verlangen. Bei der Berechnung des Ersatzes wird Håggard Photography  gewöhnlich ersparte Aufwendungen und mögliche anderweitige Verwendungen der bereits getätigten Leistungen berücksichtigen. Ihnen bleibt vorbehalten, Håggard Photography nachzuweisen, dass nur ein geringer Schaden entstanden ist.
(3) Findet der Rücktritt bis spätestens 31 Kalendertage vor Kurs- bzw. Reisebeginn statt, so ist dieser mit der Einbehaltung einer Gebühr von 25% des Buchungspreises verbunden. Erfolgt ein Rücktritt innerhalb der 31 Tage vor Beginn des Fotoworkshops ist eine Auszahlung des Betrages ausgeschlossen.
(4) Der Austausch des Kursleiters berechtigt Sie nicht zur Kündigung.

§ 10 Rücktritt und Kündigung durch Håggard Photography
(1) Wird die Durchführung der Reise infolge bei Vertragsschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so kann Håggard Photography den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist schriftlich kündigen.
(2) Innerhalb einer Frist von zwei Wochen bei Zielen in Deutschland und 4 Wochen bei allen anderen Reisezielen vor Beginn eines Kurses darf Håggard Photography vom Vertrag zurücktreten bei Nichterreichen der in den Kursunterlagen ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl. In jedem Falle wird Håggard Photography Sie unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung über die Nichtdurchführung des Kurses in Kenntnis setzen und Ihnen die Rücktrittserklärung zuleiten. Den eingezahlten Preis erhalten Sie unverzüglich zurück. Für ggf. anfallende Stornokosten, die Sie aufgrund selbst gebuchter Leistungen zu entrichten hatten, kommt Håggard Photography bei fristgerechter Kündigung nicht auf. Sie können die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn Håggard Photography in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis zu bieten.
(3) Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Ist die Kündigung fristgebunden, kommt es für die Einhaltung der Frist auf den Zeitpunkt der Ankunft des Kündigungsschreibens beim Kündigungsempfänger und nicht auf den Zeitpunkt der Absendung des Kündigungsschreibens an.
(4) Håggard Photography kann den Reisevertrag jederzeit aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen. Reiseleiter oder örtliche Vertreter von Håggard Photography sind zur Erklärung der Kündigung bevollmächtigt. Ein wichtiger Grund kann insbesondere gegeben sein, wenn der Reisende den vorher bekannt gegebenen besonderen Kursanforderungen nicht genügt oder wenn er durch sein Verhalten den Reiseablauf nachhaltig stört oder gefährdet und dem auch nach Abmahnung nicht abgeholfen wird oder abgeholfen werden kann. Im Falle dieser Kündigung behält Håggard Photography grundsätzlich den Anspruch auf den Reisepreis, muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt werden einschließlich der ihr von den Leistungsträgern gutgebrachten Beträge. Weitergehende gegenseitige Ansprüche sind ausgeschlossen.

§ 11 Haftung des Kunden für Schäden
Die Teilnahme an den Kursen erfolgt, ebenso wie etwaig zur Verfügung gestellten Werkzeuge und Hilfsmittel, in eigener Verantwortung. Eine persönliche Unfall- bzw. Haftpflichtversicherung ist, sofern nicht vorhanden, empfehlenswert. Håggard Photography als Veranstalter haftet nicht für Unfälle, Diebstähle oder Schäden aller Art, die sich während und außerhalb des Kurses oder der jeweiligen Kreativreise ereignen. Sie sind aufgefordert, die Ihnen im Rahmen des Kurses überlassenen Werkzeuge, Hilfsmittel und Räumlichkeiten inkl. Inventar sorgsam zu behandeln. Schäden bei unsachgemäßer Behandlung gehen zu Lasten des Verursachers.

§ 12 Haftung von Håggard Photography 
Håggard Photography haftet mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes für seine Verpflichtung. Ihre Ansprüche auf Schadensersatz sind ausgeschlossen, soweit gesetzlich zulässig.

§ 13 Haftungsbeschränkung
(1) Die vertragliche Haftung von Håggard Photography für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, a) soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder b) soweit Håggard Photography für einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.
(2) Die Haftung von Håggard Photography ist ausgeschlossen oder beschränkt, soweit aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, dessen Haftung ebenfalls ausgeschlossen oder beschränkt ist.
(3) Håggard Photography haftet nicht für vermittelte Fremdleistungen (Ausflüge, Mietwagen etc. ) die Håggard Photography auch ausdrücklich als solche bezeichnet hat. Dies gilt auch, wenn die Reise-Kursleitung an einer solchen Leistung teilnimmt.

§ 14 Nicht in Anspruch genommene Leistung
Nimmt der Kunde einzelne Reiseleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurde, nicht in Anspruch aus Gründen, die ihm zuzurechnen sind (z.B. wegen vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen) und tritt auch kein Dritter in den Vertrag ein, hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises.

§ 15 Gewährleistung
1) Abhilfe
Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so können Sie Abhilfe verlangen. Håggard Photography kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, dass es eine gleichwertige Ersatzleistung erbringt. Håggard Photography kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.
2) Minderung des Reisepreises
Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Reise können Sie eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises verlangen. Die Minderung tritt nicht ein, soweit Sie es schuldhaft unterlassen, den Mangel anzuzeigen. Es besteht für Sie keine Verpflichtung zur unverzüglichen Anzeige des Mangels, wenn die Anzeige erkennbar aussichtslos oder aus anderen Gründen unzumutbar ist.
3) Kündigung des Vertrages
Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet Håggard Photography innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, obwohl Sie diese verlangt haben, so können Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag kündigen. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von Håggard Photography verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes, Håggard Photography erkennbares Interesse gerechtfertigt wird. Sie schulden Håggard Photography in diesem Fall den Preis für den in Anspruch genommenen Teil der Reise, sofern diese Leistungen für Sie nicht wertlos waren.
4) Schadensersatz
Unbeschadet der Minderung oder der Kündigung können Sie Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel der Reise beruht auf einem Umstand, den Håggard Photography nicht zu vertreten hat.

§ 16 Obliegenheiten des Kunden
(1) Sie haben Håggard Photography sofort zu informieren, wenn Sie die erforderlichen Reiseunterlagen nicht innerhalb der von Håggard Photography mitgeteilten Frist erhalten haben. (2) Sie sind verpflichtet, bei Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen alles Ihnen Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstandene Schäden gering zu halten. Sollten Sie wider Erwarten Grund zu Beanstandungen haben, sind diese an Ort und Stelle Håggard Photography unverzüglich mitzuteilen. Kommen Sie diesen Verpflichtungen nicht nach, stehen Ihnen Ansprüche insoweit nicht zu. Die Verpflichtung Ihrerseits zur unverzüglichen Anzeige des Mangels besteht dann nicht, wenn die Anzeige erkennbar aussichtslos oder aus anderen Gründen unzumutbar ist.
(3) Die Mängelanzeige hat direkt gegenüber Håggard Photography unter der am Ende dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegebenen Adresse (Berlin) zu erfolgen.

§ 17 Ausschluss von Ansprüchen
Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise haben Sie innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vereinbarten Reiseende Håggard Photography gegenüber schriftlich geltend zu machen. Zur Fristwahrung ist der Zugang bei Håggard Photography unter der am Ende dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegebenen Geschäftsadresse (Berlin) ausschlaggebend. Nach Ablauf der Monatsfrist können Ansprüche nur noch geltend gemacht werden, soweit Sie an der Einhaltung der Frist ohne eigenes Verschulden verhindert waren.

§ 18 Reiseversicherung
Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass bei den Reisen von Håggard Photography keine Reiseversicherungen eingeschlossen sind. Der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung sowie weitergehender Versicherungen wird empfohlen.

§ 19 Preise
Alle Preise enthalten die gültige Umsatzsteuer.

§ 20 Allgemeine Bestimmungen
Einzelheiten unseres Reiseprospektes entsprechen dem Stand der Drucklegung, ein Irrtum wird vorbehalten. Für Druck- und Rechenfehler wird nicht gehaftet.

§ 21 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten AGB zur Folge.

§ 22 Datenschutz
Die personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit sie zur Vertragsdurchführung erforderlich sind. Alle Ihre personenbezogenen Daten werden nach deutschen und europäischen Datenschutzrecht bearbeitet. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter: https://www.bewegungsunschaerfe.de/de/datenschutz

§ 23 Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Gerichtsstand für Vollkaufleute, für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, sowie für Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist der Sitz des Reiseveranstalters (Berlin).
Stand: Dezember 2019 Download der AGB als PDF  
Håggard Photography | Tile-Wardenberg-Straße 29 | D - 10555 Berlin